Dr. Olaf Th. Beck, Köln-Rodenkirchen
Orthopädie · Unfallchirurgie

Terminvereinbarung
Termin online buchen

Terminvereinbarung
Telefon: 0221-352090

Teilzahlung: Behandlungskosten einfach ganz bequem in Raten zahlen!
Nähere Informationen hier.

Aktuelles

Celluar Matrix, A-PRP mit HA

Veröffentlicht am

Ab sofort bieten wir auch dieses Verfahren an. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Eigenblut (PRP) und Hyaluron-Säure.

Hierdurch lassen sich Ihre Arthrose-Beschwerden noch besser therapieren. In einer Studie konnte gezeigt werdn, dass 87,3% der Patienten eine erhebliche Schmerzlinderung und funktionelle Verbesserung erreichen konnten, die vorher unbefriedigende Ergebnisse auf Hyaluron-Säure hatten.

Wir können mit diesem System alle großen Gelenke (Schulter, Hüfte, Knie, Sprunggelenk), aber auch die kleinen Facettengelenke der Wirbeläsule mit diesem Verfahren therapieren.

Nach der Abnahme von ca. 8ml Blut, wird dass Röhrchen zentrifugiert und anschließend nach örtlicher Betäubung in das Gelenk gespritzt. Es sind 3 Anwendungen im Abstand von 4 Wochen nötig.

Eine Fernsehdokumentation finden Sie hier (SWR Beitrag „Arthrose, was tun?“)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns an!

Ihr arthroprax-Team

Fettsäureanalytik

Veröffentlicht am

Ab sofort bieten wir Fettsäureanalytik an. Hierbei wird ein HS-Omega-3-Index Ihrer Fettsäuren ermittelt.

Für wen ist dies interessant?

[Sportler]https://www.omegametrix.de/hs_omega_3_index_sport_und_muskeln.php: bei einem gestörten Omega 3 Index kommt es vermehrt zu "Muskelkater", Muskelschäden/risse, entzündlichen Reaktion und Kraftverlust.

Schmerzpatienten: Reduktion der entzündlichen Reaktionen bei Rheuma, Gelenschwellung/Polyarthrose, Arthrose, und Arthritis.

Wie funktioniert das Verfahren?

Es wird Ihnen Blut abgenommen und nach München in ein Labor eingeschickt. Aus der Zellmembran der Erythrozyten erfolgt die Analyse Ihrer Fettsäurekonzentrationen sowie die Ermittlung des Quotienten. Innerhalb von 1 Woche erhalten wir eine umfassende Auswertung, mit deren Hilfe Ihre Defizite und Überschüsse dargestellt werden. Im Rahmen der Auswertung, erfolgt eine Beratung bzgl. einer Anpassung der Ernährungsgewohnheiten sowie Vorschläge zur Substitution.

Sprechen Sie uns! Wir beraten Sie gerne!

Ihr arthroprax-Team

Patentanmeldung

Veröffentlicht am

Endlich ist es soweit! Unsere Entwicklung liegt nun dem Patentamt vor! Jetzt werden wir weitere Testungen durchführen und mit der Produktion beginnen. Ziel ist es, den Chondrofiller auch an Schulter und Hüfte rein arthroskopisch zu implantieren. Auch hier können dann die Vorteile, die bei der Kniearthroskopie schon möglich waren, genutzt werden.

Ihr arthroprax-Team

Ergebnisse episealer Stockholm

Veröffentlicht am

In der der Zeit vom 02. bis 03.11.2018 habe ich an der Master-Class-Veranstaltung episealer in Stockholm teilgenommen. Hierbei kam es zu einem Erfahrungsaustausch sowie einer Präsentation der aktuellen Datenlage.

Als Ergebnis kann gesagt werden, dass mit diesem System lokale Knie-Knorpelschäden im Bereich des Oberschenkelknochens bei Versagen von arthroskopischen Verfahren gute Ergebnisse erzielt werden können. Als Datenlage stehen Ergebnisse von 2 Jahren zur Verfügung. Die Vorteile sind Erhalt aller Bandstrukturen, schnelle Mobilisation. Für zukünftige Operationen stehen noch alle weiteren Verfahren, ohne Einschränkung, zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Patientenmeinung.

Ihr arthroprax-Team

Kongress Madeira

Veröffentlicht am

Am 30.11.2018 war arthroprax auf dem wissenschaftlichen Kongress der portugiesischen Arthroskopie-Gesellschaft in Funchal/Madeira vertreten. Der wissenschaftliche Beitrag „Postoperative Nachuntersuchung von 22 Patienten mit Knorpelschäden im Kniegelenk und arthroskopischer Knorpelinduktion“ wurde vom Gremium angenommen.

Kinesiologisches Taping

Veröffentlicht am

Was bringt dies? – Mit Hilfe von elastischen Klebebändern lassen sich viele Erkrankungen und Verletzungen in der Symptomatik lindern. Es stehen verschiedene Techniken zur Verfügung. Im einzelnen sind dies Lymphdrainagen (z.B. nach einer Operation, bei Blutergüssen, nach Verstauchungen), Muskeltaping (bei Verspannungen), Schmerztaping (Triggerpunkttherapie im Bereich des Rückens, ISG-Beschwerden), Korrekturtaping (z.B. Hallux valgus, Schiefhals).

Zum Einsatz kommen bunte, elastische, Baumwoll-Klebebänder, (wobei die Farbe keinen Einfluss auf die Therapie hat). Diese kann vom Patienten nach eigenen Vorlieben frei gewählt werden. Entsprechend der Indikation, werden entweder die Bänder vorgedehnt oder Sie werden ohne Zug auf den vorgespannten Muskel geklebt. Bei punktuellen Beschwerden kommen auch s.g. Gitterpflaster zum Einsatz. Die Pflaster sind atmungsaktiv und wasserfest. Sie sollten in der Regel 6 bis 8 Tage auf der Körperregion verbleiben. Insbesondere bei Sportlern ( Fahrrad fahren, Triathlon, Tennis, Golf) kann so die Leistungsfähigkeit erhalten bleiben.

Haben Sie noch Fragen? SPRECHEN SIE UNS AN! Wir beraten Sie hier gerne!


Bewertung wird geladen …
Orthopäden
in Köln